Bleib-Dran-Service für gute Vorsätze – Einladung zu kostenloser Unterstützung

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Geht es Ihnen auch so? Sie haben auf das letzte Jahr zurück geblickt, Bilanz gezogen und „gute Vorsätze“ für das neue Jahr gefasst: Endlich mit systematischer Neukunden-Akquisition beginnen, den Internetauftritt überarbeiten oder auch für den Marathon in New York trainieren, gesünder essen, aufhören zu rauchen. Oder noch etwas ganz anderes…

Der Begriff „gute Vorsätze“ trägt schon das Scheitern in sich. Weil es eben nur ein Vorsatz und kein Ziel ist und weil wir alle schon oft mit Vorsätzen gescheitert sind. Ich spreche daher lieber von Zielen und Projekten.


Des Teufels liebstes Möbelstück ist die „lange Bank“.


Bei vielen dieser Ziele ist das Unterlassen von lange existierenden Verhaltensmustern der Kern- und Knackpunkt, die große Herausforderung. Eine alte Gewohnheit ist aufzugeben und ein neues Verhaltensmuster ist konsequent einzuüben.

Aus der Hirnforschung wissen wir, dass das Verändern von Verhaltensmustern einen Umbau der neuronalen Verknüpfungen der Hirnzellen erfordert. Das alte Verhalten wird von unzähligen parallel verknüpften Neuronen, von einer „Datenautobahn“, unterstützt. Für das neue Verhalten muss diese erst noch gebaut und die alte demontiert werden.

Im Moment ist es noch wie eine Wiese mit hohem Gras und Gestrüpp, durch das wir uns mühsam einen neuen Weg bahnen müssen. Kein Wunder, dass wir ruckzuck wieder in alten Mustern, sprich auf der „Datenautobahn“ und in altem Verhalten sind.

Die erste gute Nachricht:

Jedes Mal, wenn Sie das neue Verhalten anwenden, entsteht ein Trampelpfad, der immer breiter wird, denn jedes Mal verknüpfen sich weitere Neuronen zur neuen Datenautobahn: Das neue Verhalten fällt Ihnen immer leichter.

Und da unser Gehirn sehr ökonomisch arbeitet, baut es nach und nach alles ab, was nicht mehr gebraucht wird. Die Verknüpfungen der alten Datenautobahn lösen sich allmählich auf und der Verhaltensautomatismus verschwindet.

Die zweite gute Nachricht:

Veränderung darf Spaß machen und gelingt so deutlich leichter. Sorgen Sie also für einen Spaßfaktor! Dann bleiben Sie auch am Ball.

Wie könnten Sie für diesen Spaßfaktor sorgen? Hier einige Ideen:

  • Sie feiern das Erreichen von Zwischenzielen.
  • Sie suchen sich jemanden, der sich mit Ihnen freut. Berichten Sie ihm täglich kleine Erfolge über SMS oder Austausch am Telefon.
  • Hängen Sie ein Maßband auf, auf dem Sie Ihren Fortschritt farblich markieren oder von dem Sie purzelnden Pfunde abschneiden
  • Nutzen Sie eine Pinnwand mit Post-Its zur Visualisierung ihrer Ergebnisse

Seien Sie kreativ und inspirieren Sie andere, indem Sie Ihre Spaßfaktor-Ideen gerne in den Kommentar schreiben.

Die dritte gute Nachricht:

Ich will Ihnen helfen, Ihr Ziel zu erreichen, Ihr Projekt zu realisieren.

Welche kostenfreie Unterstützung biete ich Ihnen an?

Für die ersten 50 Einsender gilt:
Vier Wochen lang erhalten Sie regelmäßig eine E-Mail von mir, die Sie an Ihr Veränderungsprojekt, Ihr Ziel, erinnert.

Dieser Service ist im Moment leider nicht verfügbar.
Trotzdem nützt es Ihnen, wenn Sie Ihre guten Vorsätze als ein ganz konkretes Ziel  formulieren.

Schreiben Sie Ihr Ziel ganz konkret und eindeutig auf:

  • Formulieren Sie Ihr Vorhaben positiv (Verneinungen überhört unser Unbewusstes gerne)
  • Schreiben Sie ganz konkret auf, was Sie wann, wie genau tun werden
  • Stellen Sie sicher, dass das Ziel für Sie attraktiv ist und einen „Spaßfaktor“ hat
  • Überprüfen Sie bitte auch, ob es realistisch ist, also von Ihnen tatsächlich in ausreichendem Maß beeinflusst werden kann (in 3 Wochen chinesisch zu lernen, ist für die allermeisten Leute z.B. nicht realistisch). Das ist wichtig, weil sonst der Frust vorprogrammiert ist.
  • Schreiben Sie auf wann Sie Ihr Ziel erreicht haben werden und woran genau Sie dies stellen werden

Und überlegen Sie, ob Sie evtl. jemanden mit ins „Boot holen“ müssen. Wenn Sie z.B. das nächste halbe Jahr alle Energie in Ihre angestrebte Selbstständigkeit stecken werden, sollten Ihr Partner oder Ihre engsten Freunde wissen, dass Sie weniger Zeit für sie haben werden.


Das wichtigste des ersten Schrittes ist die Richtung, nicht die Weite!


Ich gebe Ihnen ein Beispiel für solch eine Zielformulierung:
  • Ich gewinne jeden Monat 3 neue Kunden.
  • Dafür rufe ich jeden Tag mindestens 10 potentielle Kunden an und mache pro Woche 5 persönliche Gesprächstermine aus.
  • Den „Spaßfaktor“ stelle ich sicher, indem ich jeden Kontakt und jeden Termin auf meinem Whiteboard mit einem bunten Post-It visualisiere.
  • Das Ziel ist realistisch, da ich mir jeden Tag diese Zeit nehme.
  • Die Zielerreichung messe sich anhand der Besuche und der gewonnenen Kunden.

 So, jetzt sind Sie dran – formulieren Sie Ihr Ziel!

Für Ihre Erinnerungsmail schicken Sie mir bitte per Mail mit dem Betreff „Bleib-dran-Service“ folgendes an kontakt@zeitmanagement-berlin.com:

  • Ihre E-Mail-Adresse
  • den Betreff
  • den Erinnerungstext für Ihre persönliche Mail. Am besten funktioniert es so:
    Reden Sie sich selbst mit Vornamen an, formulieren Sie einen wertschätzenden, freundlichen oder auch etwas strengeren Text, so wie es für Sie der richtige „Anschubser“ ist.
  •  wann Sie diese Mail jeweils erhalten wollen: täglich, alle zwei Tage oder mit noch größeren Abständen und um welche Uhrzeit.

Nach vier Wochen enden die Mails automatisch. Außerdem enthält jede Mail einen „Abbestellen-Button“.

Mit einem fröhlichen – „Auf zu neuen Ufern!“
Ihre
Maren Kaiser

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Selbstmanagement abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bleib-Dran-Service für gute Vorsätze – Einladung zu kostenloser Unterstützung

  1. Anne Götze sagt:

    Liebe Maren,
    der erste Schweinehund in diesem Jahr ist überwunden: ich kommentiere etwas, das ich wirklich gut finde, obwohl ich es sonst für mich behalte. Deine Zeilen bewegen mich – und damit meine ich, dass sie etwas in mir freisetzen. Vielen Dank für den aufmunternden Artikel, der einen positiven Geschmack hinterlässt und richtig Lust aufs „Anpacken“ macht ! Und wie heißt es so schön, solange man zweifelt, kann man den Weg nicht finden…

    Dir für das neue Jahr Gesundheit, Freude und Erfolg, und ganz viel Inspiration zum Teilen 🙂
    Liebe Grüße, Anne

  2. Liebe Frau Kaiser,
    Ihr Stil und Ihr inhalt gefällt mir.
    So nehme ich Ihre Unterstützung mit Wonne an.
    Sie nötigen mich dadurch SCHRIFTLICH mein Ziel für die nächsten Wochen klar zu beekommen und mit Termin zu versehen.
    Ihnen ebenso eine erfüllte Zeit mit Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über neue Blog-Artikel informiert werden (Jederzeit wieder abbestellbar)